Internal Branding – Strahlkraft von innen

In den letzten Jahren haben Wirtschafts­umbrüche und gesell­schaftliche Veränderungen für erhöhten Druck auf alle Markt­teilnehmer gesorgt. Steigendes Innovations­tempo und stetiger Wan­del sind die Folge. Ein verändertes Markt­umfeld, Internationa­lisierung, Merger und Akquisi­tionen zwingen Markt­teilnehmer zu Änderungen und Schärfungen der Marken­positionierung. Das stellt neue Anforder­ungen an Mitarbeiter und Organi­sation und bedingt oft einen Kultur­wandel.

Menschen machen Marken.

Bei all diesen Heraus­forderungen geht es um Mensch und Marke. Nur wenn ein Marken­versprechen auch wirklich gelebt wird, wenn Kunden und Stake­holder das an jedem Touch­point spüren und erleben, kann es Wirkung ent­falten und zur Zieler­reichung beitragen.

So wird zum Beispiel in allen Branchen mit direktem Kunden­kontakt die Partner­schaft mit Kunden zunehmend der wichtigste Positionierungs­faktor und das wichtigste Marken­versprechen. Wenn jedoch Mit­arbeiter nicht für diesen Partner­schafts­gedanken motiviert werden, wenn Entlohnungs- und Karriere­systeme weiterhin nur "auf Teufel komm raus-Abverkauf " hono­rieren, dann merken das Kunden sehr schnell und die Initia­tive geht nach hinten los.

Nur was innen leuchtet, kann aussen strahlen.

Daher müssen die Mitarbeiter für die Marke begeistert werden. Zuerst geht es darum das Marken­versprechen zu kennen, zu akzeptieren und zu lieben und dann auch noch zu lernen, was das für ihr Ver­halten in ihrem Job in den unter­schied­lichsten Situ­ationen bedeutet. Die Begeis­terung für eine Marke wiederum kann nur erreicht werden, wenn die Marke glaub­würdig ist, wenn sie es schafft Sinn zu stiften und die Erwar­tungen der Mitar­beiter zu erfüllen.
Internal Branding invol­viert Mitarbeiter in die Marken­bildung, informiert sie über die eigene Marke, begeistert sie dafür und fördert marken­kon­formes Verhalten.

Beteiligung erleichtert Wandel.

Zur Vermittlung von Marken­versprechen, Werte- und Leitbild reicht eine gold­gerahmte Plakette mit noch so schön formulierten Sätzen nicht aus. Das erfor­dert Change-Management-Prozesse, die in der Regel hoch­komplex, viel­schichtig und spannungs­geladen sind, insbe­sondere, wenn damit ein Kultur­wandel verbunden ist.
Entgegen der Über­zeugung mancher Kreativer, Berater und Manager ist der Dialog und die Beteili­gung der Betroffenen beim Internal Branding Voraus­setzung für den Erfolg. Das Involve­ment zahlt sich in der Regel auch schnell aus. Bei Insights zu Markt, Wett­bewerb und DNA der Marke, Grund­lage jeder Positio­nierung, liefern Mitarbeiter aus aller Welt und in den verschie­densten Positionen wert­volle Beiträge, so man sie denn lässt. Bei der Arbeit­geber­marke ist es völlig unvor­stellbar, eine glaub­würdige Positio­nierung zu erarbeiten, ohne ihre An­sichten und das wirkliche Erleben der Unter­nehmens­wirklich­keit zu erfassen. Es gilt, auf die mit Wandel grund­sätzlich verbun­denen Ängste Verun­sicherungen und Wider­stände einzugehen. Gut gemanagte und kreative Work­shops, Beteiligungs- und Incentive­programme tragen zum Erfolg von Internal-Branding-Projekten bei.

Return on Investment: Höhere Produktivität.

Ein Mitarbeiterstamm, der sich mit dem Unternehmen identifiziert, sich für Marke und Produkte begeistert, arbeitet laut einer Gallup Studie nach­weislich produk­tiver. Er begeistert Kunden, trägt die dyna­mischen Verän­derungen des Marktes nicht nur mit, sondern treibt sie auch inno­vativ voran. Andere Studien belegen: Eine funktio­nierende, marken­orientierte Organisations­kultur ist ein starker Wett­bewerbs­Vorteil.

Return on Investment: Höhere Produktivität.

Wir haben schon viele Internal Branding Projekte durchgeführt. Bei jeder neuen Positionierungs- und Kampagnenentwicklung beziehen wir die Mitarbeiter ein und planen auch die Interne Mitarbeiterkommunikation, wenn eine Kampagne "on air" geht. Unsere Brandguards und Change Manager sind erfahren, den notwendigen Kulturwandel voran zu treiben und zu begleiten. Unsere Motivations- und Aktivierungsprojekte erzielen herausragende Ergebnisse. Näheres dazu unter /loesungen/trophies.