Unsere Frontfrau weiter im Werberat

Der Deutsche Werberat steht für die Selbstverantwortung der Werbebranche. Kein Bereich der öffentlichen Kommunikation ist derart stark rechtlich reglementiert wie die Werbung der Wirtschaft. Zahlreiche Gesetze und Verordnungen grenzen Werbung der Unternehmen ein oder unterwerfen sie gar einer staatlichen Vorzensur, wie beispielsweise bei gesundheitsbezogenen Werbeaussagen im Lebensmittelbereich.

So bleibt nur eine kleine Zone ohne staatliche Vorschriften. In diesem Bereich arbeitet der im Jahr 1972 vom Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) gegründete Deutsche Werberat – eine Art freiwillige Schiedsstelle: Dorthin kann sich jeder wenden, wenn er sich über kommerzielle Werbung beschweren will – zum Beispiel im Zusammenhang mit der Würde von Frauen, dem Respekt vor Religionen oder der Rücksicht auf Kinder.
Die 15 Frauen und Männer im Werberat treten als Mittler, Hüter und zugleich Konfliktlöser für einen Interessenausgleich zwischen Verbrauchern und Unternehmen ein.